Kürbiskuchen

Ein Rezept aus den 50er Jahren und ein klassiker bei Thanksgiving-Mahlzeiten, Zuckerrübensirup und Ingwer geben diesem Kürbiskuchen einen Pep.

Zutaten

Für den Mürbteig

  • 170g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 12 g Zucker
  • 85 g Butter, in Scheiben
  • 30 ml Wodka, kalt
  • 30 ml Wasser, kalt

Für die Füllung

  • 340 g Kürbis, püriert
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1 TL Zimt
  • 3 Eier
  • 200 ml Kaffeemilch
  • 85 g Zuckerrübensirup
  1. Für den Teig 100g Mehl, Salz und Zucker mit der Küchenmaschine gut mischen. Butter hinzufügen und weiter verarbeiten, bis sich Klumpen bilden.
  2. Das restliche Mehl dazugeben und weiter mixen, bis die Klumpen feiner werden. Danach den Teig in eine Schüssel geben.
  3. Wodka und Wasser über die Mischung gießen und mit einer Küchenspachtel gut verrühren, bis die Masse zusammenklebt. Daraus einen Ball formen und zu einer ca. 10cm großen Scheiben flach drücken. Danach in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 45 Minuten kühl stellen.
  4. Für die Füllung den pürierten Kürbis mit den Gewürzen in eine Schüssel geben. In einer separaten Schüssel, Eier zerschlagen und mit Milch und Zuckerrübensirup verrühren. Danach mit der Kürbismischung vermengen.
  5. Den Teig mit dem Nudelholz walzen, eine Springform damit auslegen und den Rand hochziehen.
  6. Die Masse in die vorbereitete Teigschale füllen und bei 230°C in den vorgeheizten Backofen geben. Nach 10 Minuten die Hitze auf 160°C reduzieren und für weitere 50 Minuten backen.